Herstellungsprozess

Vom Rohhaar zu Extensions -

Herstellungsprozess von Echthaarverlängerungen

 

Wie kommt das Echthaar für Ihre Haarverlängerung von der Trägerin in Indien zu Ihnen?

Was passiert mit dem Haar bevor es in den Handel kommt? Welche Herstellungsschritte sind notwendig?

 

Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen wie aus echten Menschenhaarzöpfen, also dem Rohhaar, Haarextensions entstehen.

 

Schritt 1: Vom Rohhaar zu vorsortierten Haarbündeln – erste grobe Qualitätskontrolle

Schritt 2: Erneutes Sortieren nach Länge

Schritt 3: Reinigung und Desinfektion

Schritt 4: Haare anpassen

Schritt 5: Bleichen und Färben

Schritt 6: „Kämmen“

Schritt 7: Tressieren

Schritt 8: Pflege

Schritt 9: Qualitätskontrolle

 

 

Vom Rohhaar zu vorsortierten Haarbündeln – erste grobe Qualitätskontrolle

Die Echthaarzöpfe werden zunächst nach Beschaffenheit und Länge vorsortiert. Das heißt, Fremdkörper im Haar, graue Haare, beschädigte oder zu kurze Haare werden in diesem ersten Schritt entfernt. Man trennt gesundes und strapaziertes Haar voneinander. Zur einfacheren Verarbeitung werden die Haare vorerst zu Bündeln zusammengefasst.
(Übrigens: All unsere Haarverlängerungen werden eigens von uns für Sie hergestellt.)

 

Erneutes Sortieren nach Länge

Im zweiten Schritt werden die Haare nun in die entsprechenden Längen sortiert. Allerdings: Je länger die Extensions, umso seltener und umso strapazierter das Haar.

 

Reinigung und Desinfektion

Die noch ungewaschenen Haare, werden jetzt in einem speziellen Verfahren mehrfach gereinigt und desinfiziert. Das Haar wird so von Haarfett und jeder Art von Schmutz befreit.

 

Haare anpassen

Für Echthaarverlängerungen werden weltweit mit Abstand am häufigsten Haare aus China und den an China angrenzenden Ländern oder aus Indien verwendet. Dieses ist zumeist viel dicker als das europäische Haar. Es muss also dem europäischen Markt angepasst werden. Dafür wird das Haar zunächst in einem chemischen Prozess ausgedünnt und „geschält“. Die Schuppenschicht der Haare wird bei diesem Prozess fast vollständig entfernt. In einem späteren Schritt erhält das Haar jedoch eine feine Silikonummantelung. Diese ersetzt die Schuppenschicht und schützt das Haar davor Glanz und Geschmeidigkeit zu verlieren.

 

Bleichen und Färben

Nach dem Ausdünnen wird das aufgrund der Herkunft meist dunkelbraune bis tiefschwarze Haar dem europäischen Markt auch farblich angepasst. Dafür wird das Haar gebleicht und danach in die verschiedenen Farbnuancen eingefärbt. Zum Bleichen bzw. Aufhellen kommt das Haar in ein Säurebad. Nur so lässt es sich später in die einzelnen Farbnuancen einfärben. Die Dauer dieses Säurebad ist abhängig davon, welchen Farbton die Haarverlängerung später erhalten soll. Anchließend kommt das Haar zum Färben in ein Farbbad. Zwar wird das Haar genau überwacht, um sicherzustellen, dass der jeweilige Farbton von Produktion zu Produktion auch immer der Gleiche ist. Dennoch können bei Echthaar leichte Abweichungen im Farbton vorkommen, da jedes Haar die Farbe anders aufnimmt. Nach dem Färben wird das Haar nochmals gründlich gewaschen. Überschüssige Farbe wird so entfernt.

 

Kämmen“

Nach dem Bleichen, Färben und mehrmaligen Waschen ist das Haar nun ziemlich durcheinander und verdreht. Zur weiteren Verarbeitung müssen die Haare also erst einmal „gekämmt“ werden. Dies geschieht mithilfe eines speziellen Kamms, der Kardätsche.

 

Tressieren

Es gibt verschiedene Tressier-Methoden. Die sogenannte englische Methode ist die am häufigsten verwendete Variante. Hierbei werden zum Tressieren etwa 5cm des oberen Haaransatzes umgeklappt. Auf diese Weise wird verhindert, dass die Haare später aus der Naht rutschen. Aus kostengründen wird das Haar meistens per Maschine vernäht. Seltener, weil teurer, ist das Vernähen per Hand.

 

Pflege

Das Haar hat nun das Gröbste überstanden und wird nun zur Regeneration einer Pflegekur unterzogen. Das Haar wird erneut gewaschen und anschließend mit speziellen Pflegeprodukten behandelt. Das Haar soll so seinen natürlichen Glanz zuückbekommen.

Manche Haarqualitäten werden zudem noch mit einer Silikonummantelung versehen, um ein späteres verknoten der Haare zu verhindern und natürlichen Glanz zu erhalten (für mehr Infos zu den jeweiligen Haarqualitäten klicken Sie hier). Das Haar wird schließlich bei Raumtemperatur zum Trocknen ausgebreitet. Da das Haar hierbei Falten und Wellen bilden kann, wird es nach dem Trocknen glattgebügelt und in Form gebracht.

 

 

Qualitätskontrolle

Bevor die nun fertigen Haarextensions fertig für den Versand verpackt werden steht abschließend eine erneute Qualitätskontrolle an. Farbe, Gewicht, Elastizität und allgemeine Beschaffenheit des Haares werden hierbei untersucht. B-Ware wird aussortiert.


Rückruf-Service